Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.     BESTELLUNG

Die Vorbestellungsfrist von Torten und anderen Konditoreiwaren wird nach der Auftragslage angepasst.

2.     ABHOLUNG

Die Bestellung ist, soweit keine Lieferung vereinbart wurde, zum verabredeten Termin in der Konditorei ab zu holen. Mit der Abholung der bestellten Ware geht das Risiko des Verlusts, der Verschlechterung und des zufälligen Untergangs der Sache auf den Kunden über.

3.     ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Nach Erstellung eines individuellen Angebotes fällt innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung von 30% der Gesamtsumme an. Die Restsumme ist spätesten 1 Woche vor Termin zu begleichen.

Die Bestellung wird erst nach Eingang des vereinbarten Preises produziert bzw. benötigte Dekorteile bestellt. Erfolgt der Zahlungseingang nicht fristgerecht, berechtigt dies die Kündigung unsererseits mit der Folge, dass der Auftrag nicht produziert wird. Die Anzahlung wird dabei als Stornogebühr verrechnet. Der Besteller hat die Möglichkeit, nachzuweisen, dass durch die verspätete Zahlung kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Zahlbar entweder per Überweisung auf unser Geschäftskonto oder bar bei uns in der Konditorei.

Die Möglichkeit des Skontoabzuges besteht nicht.

4.     EIGENTUMSVORBEHALT

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware in unserem Eigentum.

5.     PREISE

Die angegebenen Preise sind mit 7 % USt veranschlagt, für Zusatzleistungen (Aufbau Tortenbuffet oder Lieferung) entstehen zusätzliche Kosten, die sich nach Aufwand und Menge richten und mit 19% USt zu versteuern sind.

Zusätzlicher Aufwand wird nach Material und Regiestunden á 35,00€ zzgl. jeweiliger USt berechnet.

6.     LIEFERUNG UND GEFAHRENÜBERGANG

Wir haften nicht für Schäden, die durch Dritte (die Sie beauftrag haben) bei Abholung entstanden sind. Damit geht die Gefahr durch Beschädigungen, einschließlich der Haftung gegenüber diesen Dritten, an den Kunden über.

Wenn Sie die Ware bei uns abholen, werden Sie über den sicheren Transport, Entnahme aus der Transportbox und Lagerung einer Torte oder anderen Konditoreierzeugnissen beraten.

Lieferungen erfolgen zur angegebenen Lieferadresse.

Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den entstandenen Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.

Die Gefahr einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht zum Zeitpunkt auf den Besteller über, an dem dieser in Annahmeverzug geraten ist.

7.     RÜCKGABEFRIST FÜR GELIEHENE GEGENSTÄNDE

Die Rückgabefrist von geliehenen Gegenständen z.B. Tortenständer, Etageren, Isoboxen beträgt 2 Wochentage.

Es wird vorab eine Kaution in bar erhoben (Abhängig von der Menge des Leihgutes). Diesen Betrag erhalten Sie bei ordnungsgemäßer Rückgabe zurück.

Beschädigtes oder verlorengegangenes Leihgut müssen wir Ihnen vollständig mit der Kaution verrechnen bzw. in Rechnung stellen.

8.     GEWÄHRLEISTUNG

Wir schließen Schäden von unsachgemäßem Transport oder Lagerung als Eigenverschulden aus.

Der Kunde hat die Lieferung bei Übergabe zu prüfen und etwaige Beanstandungen (Mängel, Falschlieferung, Abweichung etc.) sofort geltend zu machen, damit eine Überprüfung möglich ist. Anderenfalls stehen ihm keine Gewährleistungsrechte zu. Zumutbare Abweichungen in Optik, Größe, Konsistenz, Geschmack und in der Zusammensetzung stellen keine Mängel dar und sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

9.     HAFTUNG

Wir haften uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung oder des Handelns unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist beruhen. Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht. Die in den Sätzen 1 – 3 enthaltenen Haftungsbeschränkungen gelten auch, soweit die Haftung für die gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist. Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

10.    WIDERRUF

Ein Widerrufsrecht für mündlich oder schriftlich abgeschlossene Verträge über bestellte Waren in unserer Konditorei besteht nicht. Dazu ist im §312g des BGB, Absatz 2 geregelt, dass Lebensmittel und schnell verderbliche Waren, sowie individuell auf Sie abgestimmte Erzeugnisse oder über deren konkrete Herstellung Sie bestimmen konnten, nicht widerrufen werden können.

An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Besteller überlassenen Unterlagen (etc.) behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht ohne unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung zugänglich gemacht werden.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Stand 03.06.2020, Pockau-Lengefeld